Stellungnahme zu KMK-Beschlüssen Bologna Prozess

4ING lehnt Überregulierungen in Form von Modulmindestgrößen und zu engen Vorgaben für Praktika und Mobilität ab. Diese gehen an der Realität von Studiengängen in den Ingenieurwissenschaften und der Informatik vorbei und schränken die wettbewerbsfördernden Gestaltungsmöglichkeiten der Hochschulen unnötig ein. 4ING verwehrt sich gegen bewerberunabhängige Beschränkungen für die Zulassung zum Masterstudium. Ohne optimale Bildungschancen ist der technologische Vorsprung in unserem Land nicht haltbar. Ein ungehinderter Masterzugang für alle Studierenden der Ingenieurwissenschaften und der Informatik, die ihre Eignung unter Beweis gestellt haben, ist hierfür geboten.

Pressemitteilung: 4ING nimmt zu den Beschlüssen der Kultus- ministerkonferenz vom 10.12.2009 Stellung

Dateityp: pdf
Kategorien: Bildungsversprechen, Fachkultur, Vernetzung
Schlagwörter: 4ING-Stellungnahme, Bachelor- und Masterstudiengänge, Bologna Prozess, Deutscher Qualifikationsrahmen, DQR, Jahr 2009, KMK, Pressemitteilung